Analyse von Entwurfsentscheidungen in natürlichsprachiger Softwaredokumentation: Unterschied zwischen den Versionen

Aus IPD-Institutsseminar
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 5: Zeile 5:
 
|betreuer=Jan Keim
 
|betreuer=Jan Keim
 
|termin=Institutsseminar/2021-10-15
 
|termin=Institutsseminar/2021-10-15
|kurzfassung=Kurzfassung
+
|kurzfassung=Die Klassifikation von Entwurfsentscheidungen in natürlichsprachiger Softwaredokumentation ermöglichen bessere Implementierungs- und Wartungsprozesse und die Erstellung konsistenter Dokumentationsartefakte. Das in dieser Arbeit entwickelte Klassifikationsschema für Entwurfsentscheidungen erweitert bestehende Ansätze, um klar umrissene Klassen festzulegen und Entwurfsentscheidungen vollständig abzubilden. Das Schema wurde in einem iterativen Prozess die Passform des Klassifikationsschemas durch die Anwendung auf die reale Softwarearchitekturdokumentation von 17 Fallstudien verbessert und validiert. In einem zweiten Teil wird eine Anwendungsmöglichkeit des entwickelten Klassifikationsschemas eröffnet, indem in einer Proof-of-Concept-Implementierung untersucht wird, mit welchen Ansätzen Entwurfsentscheidungen identifiziert und klassifiziert werden können. Durch die Evaluation mit statistischen Maßen wird gezeigt, welche Methoden zur Textvorverarbeitung, zur Überführung in Vektorrepräsentationen und welche Lernalgorithmen besonders für diese Klassifikation geeignet sind.
 
}}
 
}}

Aktuelle Version vom 7. Oktober 2021, 09:54 Uhr

Vortragende(r) Bjarne Sauer
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Jan Keim
Termin Fr 15. Oktober 2021
Kurzfassung Die Klassifikation von Entwurfsentscheidungen in natürlichsprachiger Softwaredokumentation ermöglichen bessere Implementierungs- und Wartungsprozesse und die Erstellung konsistenter Dokumentationsartefakte. Das in dieser Arbeit entwickelte Klassifikationsschema für Entwurfsentscheidungen erweitert bestehende Ansätze, um klar umrissene Klassen festzulegen und Entwurfsentscheidungen vollständig abzubilden. Das Schema wurde in einem iterativen Prozess die Passform des Klassifikationsschemas durch die Anwendung auf die reale Softwarearchitekturdokumentation von 17 Fallstudien verbessert und validiert. In einem zweiten Teil wird eine Anwendungsmöglichkeit des entwickelten Klassifikationsschemas eröffnet, indem in einer Proof-of-Concept-Implementierung untersucht wird, mit welchen Ansätzen Entwurfsentscheidungen identifiziert und klassifiziert werden können. Durch die Evaluation mit statistischen Maßen wird gezeigt, welche Methoden zur Textvorverarbeitung, zur Überführung in Vektorrepräsentationen und welche Lernalgorithmen besonders für diese Klassifikation geeignet sind.