Institutsseminar/2022-05-12 Sondertermin

Aus IPD-Institutsseminar
Version vom 9. November 2021, 11:56 Uhr von Heiko Klare (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Termin |datum=2022-05-12T13:00:00.000Z |raum=Raum 348 (Gebäude 50.34) }} Sondertermin, da letzter Tag des Prüfungszeitraumes Wintersemester 2021/22. Teiln…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Termin (Alle Termine)
Datum Do 12. Mai 2022, 13:00 Uhr
Dauer 45 min
Ort Raum 348 (Gebäude 50.34)
Webkonferenz
Vorheriger Termin Fr 6. Mai 2022
Nächster Termin Fr 13. Mai 2022

Vorträge

Vortragende(r) Thomas Weber
Titel Entwurf und Umsetzung von Zugriffskontrolle in der Sichtenbasierten Entwicklung
Vortragstyp Masterarbeit
Betreuer(in) Heiko Klare
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Um der steigenden Komplexität technischer Systeme zu begegnen, werden in ihrer Entwicklung sichtenbasierte Entwicklungsprozesse eingesetzt. Die dabei definierten Sichten zeigen nur die für ein bestimmtes Informationsbedürfnis relevanten Daten über das System, wie die Architektur, die Implementierung oder einen Ausschnitt davon und reduzieren so die Menge an Informationen und vereinfachen dadurch die Arbeit mit dem System. Neben dem Zweck der Informationsreduktion kann auch eine Einschränkung des Zugriffs aufgrund fehlender Zugriffsberechtigungen notwendig sein. Die Notwendigkeit ergibt sich beispielsweise bei der organisationsübergreifenden Zusammenarbeit zur Umsetzung vertraglicher Vereinbarungen. Um die Einschränkung des Zugriffs umsetzen zu können, wird eine Zugriffskontrolle benötigt. Bestehende Arbeiten nutzen eine Zugriffskontrolle für die Erzeugung einer Sicht. Die Definition weiterer Sichten darauf ist nicht vorgesehen. Außerdem fehlt eine allgemeine Betrachtung einer Integration einer Zugriffskontrolle in einen sichtenbasierten Entwicklungsprozess. Daher stellen wir in dieser Arbeit das Konzept einer Integration einer rollenbasierten Zugriffskontrolle in einen sichtenbasierten Entwicklungsprozess für beliebige Systeme vor. Mit dem Konzept ermöglichen wir die feingranulare Definition und Auswertung von Zugriffsrechten für einzelne Modellelemente für beliebige Metamodelle. Das Konzept implementieren wir prototypisch in Vitruv, einem Framework für sichtenbasierte Entwicklung. Wir evaluieren diesen Prototypen hinsichtlich seiner Funktionalität mithilfe von Fallstudien. Die Zugriffskontrolle konnten wir dabei für verschiedene Fallstudien erfolgreich einsetzen. Außerdem diskutieren wir die Integrierbarkeit des Prototypen in einen allgemeinen sichtenbasierten Entwicklungsprozess.
Neuen Vortrag erstellen

Hinweise

Sondertermin, da letzter Tag des Prüfungszeitraumes Wintersemester 2021/22. Teilnahme von Prof. Reussner für Dauer von 45 Minuten am 09.11.2021 bestätigt.