Architekturbasierte Zuverlässigkeitsvorhersage für automatisierte Fahrzeuge

Aus SDQ-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausschreibung (Liste aller Ausschreibungen)
Pcm-logo-stilisiert.png Typ Bachelorarbeit oder Masterarbeit
Aushang 2018 02 05-masterarbeit reliability web.pdf
Betreuer Wenden Sie sich bei Interesse oder Fragen bitte an:

Sebastian Krach (E-Mail:: krach@fzi.de, Telefon:: +49-721-9654-638)

Der Anteil softwaretechnisch realisierter Funktionen in Automobilen steigt insbesondere durch zunehmende Automatisierung kontinuierlich. Klassische zuverlässigkeitserhöhende Maßnahmen, wie mehrfach redundante Auslegung von Komponenten, eignen sich durch Kosten-, Stromverbrauchs-, sowie Platzbeschränkungen nicht uneingeschränkt. Die systematische ganzheitliche Analyse des Entwurfs soll es dem Systemarchitekten ermöglichen, softwaretechnische Lösungsalternativen zu evaluieren. Die Zuverlässigkeitseigenschaften der Systemkomponenten sind daher ein wichtiger Bestandteil des Entwurfs und müssen in angemessener Abstraktion spezifiziert werden können. Im Rahmen dieser Arbeit sollen daher aktuelle Ansätze zur Beschreibung der Zuverlässigkeit von Systemkomponenten im Automotive-Software-Bereich betrachtet werden und ihre Abbildbarkeit auf die architekturbasierte Qualitätsbewertungsmethode des Palladio-Simulators analysiert werden.

Aufgaben

Ziel der Arbeit ist es, durch Literaturrecherche geeignete Mechanismen zur Beschreibung der Zuverlässigkeit von Embedded Hardware, wie z. B. Sensorik, zu identifizieren und deren Anwendbarkeit auf der Software-architekturabstraktionsebene zu betrachten. Abhängig von den gefundenen Ansätzen soll der aktuelle Mechanismus zur Zuverlässigkeitsvorhersage in der simulativen bzw. stochastischen Palladio-Analyse erweitert werden.

  • Recherche aktueller Ansätze zur Beschreibung von Hardwarezuverlässigkeit
  • Konzeption einer modellbasierten Sprache zur Beschreibung flexiblerer Modelle
  • Analyse der Abbildbarkeit auf architekturbasierte Zuverlässigkeitsvorhersage
  • Erweiterung des bestehenden Vorhersagemechanismus im Palladio-Framework


Eingesetzte Techniken

  • Konzepte des Reliability Engineering (z.B. Discrete Time Markov Chains (DTMC))
  • State-of-the-Art Architektursimulator Palladio
  • Modellgetriebene Software-Entwicklung mittels EMF/Ecore
  • ggf. Eclipse-Plugin-Entwicklung

Nützliche Vorkenntnisse

  • Grundkenntnisse in der UML (z.B. aus SWT/SWT II) und Java
  • Modellgetriebene Softwareentwicklung
  • Eclipse-Plugin-Entwicklung