Bewertungskriterien für Seminare

Aus SDQ-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beschreibt das Bewertungssystem, das bei Proseminaren und Seminaren zur Anwendung kommt.


Bedingungen

Neben den Randbedingungen des Punktesystems (siehe nächsten Abschnitt) ist zum Bestehen des (Pro-)Seminars notwendig:

  • Teilnahme an der Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
  • Abgabe von Ausarbeitung, Reviews und Vortragsfolien
  • Teilnahme am Blockseminar

Punktesystem

Nachfolgend wird ein Überblick über das Punktesystem gegeben. Details können hier nachgelesen werden: Punktesystem (pdf)

  • Jeder Seminarteilnehmer startet mit einem leeren Punktekonto
  • Bis zu 100 Punkte erreichbar
  • Punkte sind verteilt auf 4 Punktepools

Punktepools

  • Ausarbeitung (0-50 Punkte)
  • Review (0-10 Punkte)
  • Folien und Vortrag (0-20 Punkte)
  • Pünktlichkeit der Abgaben (0-20 Punkte): Jede Verspätung führt zu einem Punktverlust von 3-4 Punkten

Randbedingungen

Zusätzlich zu den oben genannten Bedingungen gilt:

  • Je Pool muss mindestens die Hälfte der Punkte erzielt werden
  • Nichtbestehen bei selbst verschuldeter Verspätung einer Abgabe > 3 Tage
  • Nichtbestehen bei deutlicher Unterschreitung des geforderten Umfangs: Arbeiten, die weniger als 3/4 des erwarteten Umfangs umfassen, können nicht als erfolgreiche (Pro-)Seminarleistung gewertet werden.

Benotungsschema

Die Note des Seminars ergibt sich durch Aufaddierten der in den 4 Pools gesammelten Punkte (max. 100 Punkte). Die aus den Punkten resultierende Note ist ein Richtwert und kann in Einzelfällen nach oben oder unten korrigiert werden.

Punktebereich Note
0-49 5,0 (bzw. keinen Schein)
50-54 4,0
55-59 3,7
60-64 3,3
65-69 3,0
70-74 2,7
75-79 2,3
80-84 2,0
85-89 1,7
90-94 1,3
95-100 1,0

Siehe auch