Generierung von Sequenzdiagrammen aus Komponentenmodellen

Aus SDQ-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausschreibung (Liste aller Ausschreibungen)
Palladio.jpg Typ Bachelorarbeit
Aushang SequenzdiagrammGenerierung.pdf
Betreuer Wenden Sie sich bei Interesse oder Fragen bitte an:

Yves Kirschner (E-Mail:: yves.kirschner@kit.edu, Telefon:: +49-721-608-42146)

Motivation

Das Palladio Component Model (PCM) ist eine domänenspezifische Sprache zur Beschreibung von Softwarearchitekturen. Mithilfe unterschiedlicher Vorhersagetechniken lassen sich Qualitätseigenschaften der Software vorhersagen, die gewöhnlich erst zur Laufzeit gemessen werden können. Zu diesem Zweck verfügt das PCM über mehrere Arten von Diagrammen, unter anderem zur Beschreibung von Komponenten mit ihren Schnittstellen, sowie auch zur Beschreibung des Verhaltens einer Komponente. Diese Diagramme werden benutzt, um das System aus dem Blickwinkel der verschiedenen Teilhaber, wie Entwickler oder Architekt zu beschreiben. Jedoch verfügt das PCM noch über keine Beschreibung des allgemeinen Austauschs von Nachrichten zwischen den Komponenten in einem System.

Aufgabenstellung

Im Rahmen dieser Arbeit soll eine Abbildung aus den PCM-Diagrammen zur Beschreibung von komponentenbasierten Systemen in ein UML-Diagramm zur Beschreibung von allgemeinen Verhaltensweisen umgesetzt werden. Ziel dieser Arbeit ist, eine Modell-zu-Modell-Transformation zu entwickeln, mit welcher UML-Sequenzdiagramme aus PCM-Diagrammen generiert werden. Ein grundlegendes Konzept hierzu besteht bereits. In der Arbeit wird auf bereits etablierten Modellen und Editoren für Sequenzdiagramme zurückgegriffen. Die Realisierung soll unter Verwendung aktueller Technologien erfolgen.

Wir bieten

  • Erlernen von Techniken der modellgetriebene Softwareentwicklung
  • Einblick in aktuelle Forschung im Bereich Sichten auf Softwarearchitekturmodelle
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und flexible Arbeitszeiten