Simulationsentwicklung im Kontext einer Smart-Grid-Analyse

Aus SDQ-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ausschreibung (Liste aller Ausschreibungen)
Aushang smart grid hiwi.png Typ Hilfskräfte
Aushang aushang_smart_grid_hiwi.pdf
Betreuer Wenden Sie sich bei Interesse oder Fragen bitte an:

Misha Strittmatter (E-Mail:: strittmatter@kit.edu, Telefon:: +49-721-608-47380), Maximilian Walter (E-Mail:: maximilian.walter@kit.edu, Telefon:: +49-721-608-45962)

Motivation

Die Stabilität der Stromversorgung der Zukunft (Smart Grid) wird durch ein Zusammenspiel von vielen Faktoren beeinflusst. In einem interdisziplinären Forschungsprojekt werden deshalb Simulationen für das Stromnetz, das digitale Kommunikationsnetz, kritische Infrastrukturen (Krankenhäuser, Wasseraufbereitungsanlagen, ...) und für erneuerbare Energien entwickelt. Um das Zusammenspiel dieser Faktoren zu analysieren, müssen diese Simulationen gekoppelt werden.

Mögliche Aufgabenstellungen

  • Entwicklung einer Remote-Schnittstelle für die Stromnetzsimulation
  • Weiterentwicklung der Simulation des Kommunikationsnetzes
  • Einbindung in Continuous Integration mit Maven Tycho

Voraussetzungen

  • Zuverlässigkeit, Motivation und eine selbstständige Arbeitsweise
  • Gute Java-Kenntnisse
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse

Kenntnisse von Vorteil in

  • Eclipse-Plugin-Entwicklung
  • Maven
  • Eclipse Ecore, EMF

Wir bieten

  • Arbeit mit topaktuellen und innovativen Technologien
  • Engen Bezug zu aktuellem Forschungsprojekt
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Flexible Arbeitszeiten