Wissensbasierte Identifikation von Wertebereichen einer aktiven Ontologie

Aus IPD-Institutsseminar
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vortragende(r) Yauhen Makhotsin
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Martin Blersch
Termin Fr 29. September 2017
Kurzfassung Das Projekt EASIER befasst sich mit der semi-automatischen Erstellung von aktiven Ontologien (AO) aus einer Menge von Webformularen. Webformularelemente werden dafür auf AO-Knoten abgebildet. Dabei ist der Wertebereich der Textfelder nicht im Code des Webformulares enthalten, und eine Befragung von externen Datenquellen erforderlich, um den Wertebereich der AO-Knoten zu bestimmen.

Im Rahmen der vorliegenden Bachelorarbeit wird eine Software entwickelt, die diese Befragung durchführt. Hierfür werden die übermittelten Attributwerte der Webformularelemente im ersten Schritt als mögliche Eingabewerte oder Oberbegriffe der Eingabewerte klassifiziert. Folgend werden externe Datenquellen befragt, um weitere Eingabewerte und Oberbegriffe zu ermitteln. Als externe Datenquellen dienen Wikipedia, ResearchCyc und WordNet.