Vorlesung Software-Produktlinien-Entwicklung WS 2021/22

Aus SDQ-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Software-Produktlinien-Entwicklung (2402501)
Semester: Wintersemester 2021/22
LP (ECTS): 3
SWS: 2
Studiengang: Master Informatics, Master Information Engineering
Dozent: Dr.-Ing. Thomas Kühn
Ort und Zeit der Lehrveranstaltung
Do 14:00–15:30
Präsenz
30.33 (Messtechnik-Hörsaal MTI)
ILIAS-Bereich

https://ilias.studium.kit.edu/goto.php?target=crs 1570205&client id=produktiv

Seite im Vorlesungsverzeichnis
https://campus.studium.kit.edu/ev/U7QXIjyQQimXgls9rywgtw/de
Dialog-warning.png
Präsenzveranstaltungen im WS 2021/22 Unser Ziel ist es, im Wintersemester 2021/22 unter bestimmten Voraussetzungen (3G) wieder möglichst viele Präsenzveranstaltungen auf dem Campus anzubieten und so weit wie möglich einen normalen Studienbetrieb zu realisieren. Dazu ist eine Mischung aus Präsenz-, Hybrid- und Online-Veranstaltungen geplant. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der KIT-Fakultät für Informatik. Beachten Sie auch die allgemeine Corona-Regelung des KIT (speziell Anlage 9.11).

Hygienemaßnahmen

  • Grundsätzlich gilt für alle Veranstaltungen die 3G-Regel (Genesen, Getestet, Geimpft). Bei Veranstaltungen mit weniger als 35 Teilnehmern wird deren Einhaltung durch den Dozent vor jeder Veranstaltung geprüft.
  • In Gebäuden des KIT wie auch in Hörsälen gilt generelle Tragepflicht einer medizinischen Maske (FFP2 oder OP). (Dies gilt nicht für den Dozenten während der Vorlesung, solange dieser den Abstand wahrt.)
  • Bei Wahrung des Abstandsgebotes (min. 1,5m) dürfen die Studierenden Ihre Masken abnehmen, müssen diese jedoch bei Gruppendiskussionen oder beim Verlassen des Platzes wieder aufgesetzt werden.

Lernziele der Vorlesung

  • Studierende sind in der Lage selbstständig eine Software-Produktlinie zu entwerfen, zu implementieren und zu warten.
  • Studierende können die Feature-orientierte Domänenanalyse auf eine gegebenen Domäne anwenden,
    • und anhand einer Domänenbeschreibung eine Software-Produktlinie entwerfen
    • und mit Werkzeugunterstützung praktisch umsetzen.
  • Studierende können selbstständig und mit Werkzeugunterstützung Variantenextraktion anwenden, um aus einer Reihe von Produktvarianten eines Softwaresystems eine Software-Produktlinie zu entwerfen und diese durch Refaktorierung umzusetzen.
  • Studierende können für eine gegeben Domäne eine geeignete Strategie der Produktgenerierung auswählen und diese mit Werkzeugunterstützung implementieren.
  • Studierende können den Variantenraum einer gegebenen Software-Produktlinie analysieren und verbessern.
  • Studierende kennen unterschiedliche Techniken, um eine Software-Produktlinie zu warten,
    • und können sowohl die Analyse des Variantenraums,
    • die Generierung von Produktstichproben,
    • und Entwicklung von Tests für eine gegebene Software-Produktlinie durchführen.

Unterlagen

Vorlesungsfolien und zusätzlichen Material werden im ILIAS-Bereich bereitgestellt.

Literatur

Zur Vorlesung wird folgende Begleitliteratur empfohlen:

  • Software Product Line Engineering: Foundations, Principles and Techniques von Klaus Pohl, Günter Böckle, Frank J. van der Linden, Springer 2011 (ISBN-13 : 978-3642375200). über UBKA
  • Feature-Oriented Software Product Lines: Concepts and Implementation von Sven Apel, Don Batory, Christian Kästner, Springer 2013 (ISBN-13 : 978-3642375200). über UBKA
  • Mastering Software Variability with FeatureIDE von Jens Meinicke, Thomas Thüm, Reimar Schröter, Springer, 2017 (ISBN-13 : 978-3319614427). über UBKA


Administratives

Lehrangebot nach Studiengang
Informatik
Bachelor / Master

Wirtschaftsinformatik

Bachelor / Master